Katzenvideo Industrie 4.0

Die Woche in der Industrie 4.0

Unser Wochenrückblick mit dem Katzenvideo

Dirk Baranek

Unser Wochenrückblick mit dem Katzenvideo

Das Internet wurde von einer Katze erfunden. Das glauben Sie nicht? Wie anders lässt es sich erklären, dass das Internet offenbar vor allem dazu da ist, dieses eigenwillige Tier zu feiern, in allen erdenklichen Formen? Die Katze an sich scheint sozusagen der Dreh- und Angelpunkt der gesamten Digitalisierung zu sein. Das hat sich wohl auch das Infrastrukturministerium in Österreich gedacht und erklärt mit einem Katzenvideo die Industrie 4.0. Mit diesem und anderen Fundstücken zum Thema Industrie 4.0 verabschieden wir uns mit unserem Wochenrückblick in die Weihnachtsferein. Wir wünschen Ihnen besinnliche Feitertage und einen äußerst guten Rutsch. Wir würden uns freuen, Sie auch in 2017 an dieser Stelle begrüßen zu dürfen.

#Robotik Bosch entwickelt eigenen Transportroboter
AutoBod heißt ein Transportroboter, den die Ingenieure bei Bosch in Nürnberg zunächst für die eigenen Anforderungen entwickelt haben. Christian Ochs, Projektleiter des AutoBod: “Wir entwickeln den Transportroboter selbst, da es am Markt kein für unsere Bedürfnisse passendes System gibt. So haben wir den AutoBod an den Standard der hauseigenen Bodenroller von Bosch angepasst. Zudem brauchen wir etwas, das selbst aufladen, selbst fahren und auch selbst abladen kann.” Nun soll die Technologie für alle Bosch-Werke ausgerollt und dann für Dritte vermarktet werden.
Ausführliche Vorstellung des AutoBod bei Produktion.de

#Ausbildung Masterstudiengang Sicherheit
An der Hochschule Augsburg kann man ab dem Sommersemester 2017 den Master-Studiengang „Industrielle Sicherheit“ absolvieren. Die Ausbildung beschäftigt sich mit umfassenden Aspekten von Sicherheit im Umfeld der Industrie 4.0. Eine Besonderheit des Studiengangs ist, dass die Studenten im Labor „Industrielle Sicherheit“ an einer vernetzten Automatisierungs- und Steuerungsanlage praktisch geschult werden.
Bericht in Elektronik Net

#BestPractice Die digitale Schokoladenfabrik
Drei von sieben Produktionstraßen hat die Schokoladenfabrik Chocolat Frey AG im schweizerischen Aarau inzwischen digitalisiert. Kann man in diesem bisweilen altehrwürdigen Maschinenpark wirklich die Industrie 4.0 studieren – die zukunftsträchtige Volldigitalisierung der Fertigung? “Die Industrie 4.0 sieht man gar nicht, sie ist kein Produkt, sondern ein Weg”, erklärt Produktionsleiter Beat Glarner
Bericht in der Berner Zeitung

#Fun Miau 4.0
Das Infrastrukturministerium in Österreich hat am Donnerstag ein neues YouTube-Video mit im Internet bestellenden Katzen veröffentlicht. Damit soll das Prinzip der Industrie 4.0 erklärt werden.

#Förderung Zeiten sind günstig
Unternehmen, die jetzt eine Industrie-4.0-Strategie umsetzen wollen, sollten sich nach Fördermitteln umschauen. Verschiedene deutsche und europäische Institutionen bieten aktuell ganz unterschiedliche Fördermöglichkeiten an.
Artikel in Industry of Things

#Konferenz Führungskreis Industrie 4.0 über Verwaltungsschalen
Was ist eigentlich genau ein Industrie-4.0-Produkt und was muss es können, um eines zu sein? Auf der Konferenz des Führungskreises Industrie 4.0, der im Konferenzzentrum des ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) stattfand, verdeutlichte Prof. Dr. Ulrich Epple, RWTH Aachen, wie ein Industrie-4.0- Produkt aussehen soll: „Es geht praktisch darum, in der Welt der Daten ein Ding über entsprechende Verwaltungsschalen erkennbar zu machen.“
Ausführlicher Bericht in Maschinenmarkt