Erfolgreicher Weg in der Technischen Dokumentation: Marcus Köhlers Geschichte bei iks Engineering GmbH

Marcus Köhler ist seit März 2023 im Bereich Technische Dokumentation bei der iks Engineering GmbH tätig. Sein Weg zu iks führte über eine Stellenausschreibung im Internet, auf die er sich bewarb.

„Mein erster Kontakt mit der iks war ausgesprochen gut. Die Stelle, auf die ich mich beworben hatte, war zu dem Zeitpunkt zwar bereits vergeben. Aber mir wurde sofort Hoffnung auf eine Alternative gemacht. Dann war gleich das erste Bewerbungsgespräch erfolgreich und ich konnte einige Wochen später in das Projekt einsteigen.“

Herr Köhler, welche Aufgaben umfasst Ihre Jobbeschreibung?

Das Erstellen einer umfassenden Dokumentation für Projekte im Sondermaschinenbau. Dazu gehört hauptsächlich die Zusammenstellung von technischen Zeichnungen, Betriebs- und Bedienungsanleitungen, Wartungsplänen etc., die Arbeit mit SAP und Stücklisten sowie die Koordination des Übersetzungsmanagements.

Die Projekte waren international und an den verschiedensten Standorten weltweit. Das Unternehmen, bei dem ich eingesetzt war, gehört zweifellos zu den renommiertesten deutschen Firmen im Sondermaschinenbau und hat eine lange Tradition. Es war eine sehr wertvolle Erfahrung.

Was ist die größte Herausforderung an Ihrer Arbeit?

Eindeutig die intensive Arbeit mit SAP, die völlig neu für mich ist.

Wie kamen Sie zu ihrem Beruf?

Ich komme ursprünglich aus der klassischen Redaktion und hatte bereits einige Erfahrung in der Medienbranche gesammelt. Da es deutlich mehr Stellenangebote mit besseren Verdienstmöglichkeiten im Bereich Technische Redaktion gibt, habe ich diese neue Herausforderung angenommen. Ich arbeite mittlerweile seit rund 15 Jahren in der Technischen Redaktion

Gibt es Ihrer Meinung nach Vorteile in der Arbeitnehmerüberlassung? Wenn ja, wo liegen diese?

Definitiv. Die Arbeitnehmerüberlassung bietet mir gute Geschäftsbeziehungen zu Unternehmen und eröffnet mir neue Möglichkeiten.

Personaldienstleister können einen sogar auch in Projekte bringen, für die es (noch) gar keine Stellenausschreibung gibt. Dadurch hat man weit bessere Möglichkeiten und eine größere Auswahl.

Im Moment sind Sie zwischen zwei Projekten. Wie sieht Ihr Traumprojekt aus?

Ich möchte wieder als Technischer Redakteur arbeiten, bevorzugt im Sondermaschinenbau, da ich hier auch die wertvollsten Erfahrungen sammeln konnte.

Vielen Dank, Herr Köhler, für diese interessanten Einblicke in Ihre Erfahrungen bei iks Engineering GmbH

*Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung der Sprachformen männlich, weiblich und divers (m/w/d) verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für alle Geschlechter.

14. Mai 2024